Hanka Rackwitz

Hanka Rackwitz (47). Die TV-Maklerin hofft im Dschungel ihre Ängste und Zwänge zu überwinden: „Mein Tag ist zu 82 Prozent durch Zwänge bestimmt. Irgendetwas zwingt einen dazu, bestimmte Handlungen durchzuführen. Das ist kein schönes Gefühl, weil man gegen seinen Willen und gegen seine Überzeugungen handelt. Zwängen geht immer eine Angst voraus. Um diese Angst zu bekämpfen, muss ich Zwangshandlungen durchführen, die hinten und vorne keine Logik haben.“

Weitere Artikel die Hanka Rackwitz betreffen..

8 Kommentare


  1. Scharfrichter

    23. Januar 2017 um 19:46

    Die „Alte “ ist eine einzige Schande für alle Ostbürger. Man könnte ja jetzt denken, hier laufen nur solche abgedrehten Weiber herum.

    Antworten

  2. Skull

    21. Januar 2017 um 23:39

    Klasse Frau !!!

    Antworten

  3. Henning

    19. Januar 2017 um 21:06

    Hanka hat alles richtig gemacht, vor allem macht Sie das was Sie sagt und zieht dann am Mittwoch diese Dschungel-Prüfung durch. Die meisten anderen wäre doch schon unter normalen Bedingungen an den Fragen gescheitert!!
    Es ist erstaunlich, wie gut Sie mit ihrer Krankheit umgeht und dazu steht. Ich wünsche Ihr, das die Erfahrungen die sie im Dschungel sammelt, dazu führen, wieder ein normales Leben zu führen.
    Sie hätte es verdient, Henning

    PS: Hanka hol dir die Krone!!

    Antworten

  4. Kumi

    18. Januar 2017 um 13:24

    Ich mag Hanka total. Wie die Gina Lisa angst hat… HA, HA.
    Go Hanka Go ….
    Die einzig Normale da. Und Störungen haben die ja wohl alle.

    Antworten

  5. Adelheid

    16. Januar 2017 um 23:29

    wie kann ein TV Sender eine so gestörte Persönlichkeit zur Schau stellen.
    Des weiteren sollte man doch die restlichen im Team informieren, wenn eine Kandidatin nur ins Wasser uriniert. Das ist schlimmer als bei den Tieren. Traurig für diese Frau die benötigt ärztliche Hilfe und sollte nicht zur lachnummer werden.

    Antworten

  6. Gundel

    16. Januar 2017 um 22:27

    Also wenn man sich die ‚Frauen‘ im Camp anguckt ist Hanka doch die normalste und natürlichste!!! Soviel aufgepumpte Silikonpüppchen und wenn man denen auf den Hinterkopf haut, hat man die Maske in der Hand – mehr schminke geht nich im Dschungel… Hanka hat auch die Prüfung bisher super gemeistert! Bei den Tussis dort würde jede normale, intelligente Frau Depressionen bekommen.

    Antworten

  7. Sievers

    16. Januar 2017 um 13:34

    Noch ein Kommentar wenn die Leute ins Camp gehen, die einen Haufen Geld bekommen, so finde ich , die wissen es auch was da abläuft dann dürfte keiner ablehnen und es ist ein muß eine Prüfung zu machen . Bescheuert wenn man es hört von den Frauen dies mag ich nicht ja, ehrlich , die gehören nicht ins Camp. Doch Eine ist sehr mutig mal sehen wie es weiter geht.

    Antworten

  8. Sievers

    16. Januar 2017 um 13:25

    Ehrlich die Hanka ist im Kopf krank sie braucht einen Mann dann sind ihre Hormone wieder in Ortnung und die Angstgefühle wie weggeblasen. Da reichen wahrscheinlich alle Arztbesuche nichts. Ich weiß ja nicht was sie alles dagegen getan hat. Ich siehe sie nur im Camp . Eine gute Bekannte von mir ist genau so und da hat ein Mann gutgetan bis Heute. Aber solche Menschen empfinden aber nicht das sie krank sind , traurig aber Wahr. Mit freundlichen Grüßen Isie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht [Erforderliche Felder sind markiert] *