Rolf Zacher

Rolf Zacher erblickte 1941 in einem Taxi in Berlin das Licht der Welt. Dies sollte nicht sein letzter Auftritt bleiben. Nach seiner Lehre als Bäcker und Konditor machte er eine Theaterausbildung und verdiente nebenbei als Rock ’n Roll Tänzer sein Geld.
Auf der Straße wurde Zacher zufällig durch den Regieassistenten von Peter Lilienthal entdeckt. In über 100 Kinofilmen und 200 deutschen Fernsehfilmen hat Zacher bisher mitgewirkt. Er entwickelte sich vom Film-Bösewicht zu einem vielseitig einsetzbaren Charakter-Schauspieler. Zudem arbeitete Zacher als Synchronsprecher und lieh namenhaften Hollywood-Schauspielern wie Nicholas Cage und Robert De Niro (Hexenkessel) seine Stimme. Als Gastsänger der Rockband Amnon Düül I war Zacher fast ein Jahr mit auf Tournee. Im Musical „Gabba Gabba Hey“ um die US-amerikanische Punkrock Gruppe Ramones sang und spielte er eine der Hauptrollen.

Weitere Artikel die Rolf Zacher betreffen..

5 Kommentare


  1. Kasalla

    26. Januar 2016 um 17:55

    Nu jetzt aber mal „Butter bei die Fische“: Durchsetzt? Womit denn bitte schön? Mit Dauerpennen, überwiegend genauso irritiert wie planlos in der Gegend rumeiern (man hatte stets den Eindruck der schiebt beim laufen – bei dem man ihm problemlos hätte die Schuhe besohlen können – ’nen imaginären Gehwagen vor sich her) und sich für jede – aber auch JEDE – Dschungelprüfung sperren lassen?
    Nee, so ganz sicher nicht!
    Ingrid (van Bergen) war fast 80 als sie in den Dschungel ging (und sogar Königin wurde). Bei IHR kann man sagen daß sie sich gegen das junge Gemüse durchgesetzt hat, aber nicht bei diesem Schnarchzapfen hier.
    Wer da rein geht weiß genau was auf ihn zukommt, also soll er auch – unabhängig vom Alter – das gleiche leisten wie alle anderen (auch das hat Ingrid sehr eindrucksvoll bewiesen), oder mit dem Arsch daheim bleiben, punkt!

    Antworten

  2. Heike Jahnsen

    23. Januar 2016 um 13:22

    Ich finde das es eine bestimmte Altersgrenze geben soll .Rolf du bist ja nicht der gesündeste.

    Antworten

  3. Geronimo

    23. Januar 2016 um 4:29

    Schade, das Rolf Zacher nict mehr dabei ist.
    Aber GUTE BESSERUNG und ALL MY BEST WISHES
    for you !!

    Antworten

  4. Mampfred

    19. Januar 2016 um 13:30

    Die Band hieß AMON DÜÜL , nicht Amnon

    Antworten

  5. Geronimo

    17. Januar 2016 um 17:25

    Hut ab, wie sich Rolf Zacher mit seinen 70 Jahren noch gegen das „junge Gemüse“ durchsetzt !!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht [Erforderliche Felder sind markiert] *