Tagebuch

Tag 6: Dschungelcamp wird zum Kuschelcamp

Tanja, Sara, Angelina – bei so vielen jungen und hübschen Hühnern ist doch Zickenzoff vorprogrammiert! Oder etwa doch nicht?

An Tag 6 im Dschungelcamp ist immer noch alles easy-pisi und alle haben sich lieb.
Passend zum heutigen Welt-Knuddel-Tag, sind alle zehn – Pardon elf Camper (Benjamin gibt’s ja auch noch) weiter auf Kuschelkurs.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Mädchenkram
„Du bist hübsch.“ „Nein, DU bist hübsch.“ „Hör’ auf, DUUU bist hübsch.“
Tanja und Sara sitzen auf dem Feldbett und schmieren sich gegenseitig Honig um den Bart: „Es passiert auf jeden Fall was bei dir, Sara, glaube es mir“, prophezeit Tanja ihrer Busenfreundin. „Bei dir sowieso“, sagt Sara.

Tanja: „Nein, bei dir Schatz.“
Sara: „Doch, glaube mir, du wirst richtig cool ankommen. Du kommst ganz, ganz, weit.“
Sara und Tanja schmeißen sich gegenseitig die Bälle zu.
Sara: „Ich dachte mit Angelina, Patricia und Aurelio bekomme ich Streit. Und bei dir wusste ich, dich werde ich mögen.“ Tanja: „Echt?“
Sara: „Ja, habe ich schon immer gesagt. Du bist eine, die ich mögen werde. Wie du so Easy-Pisi bist, weil du so lieb bist.“ Piep, piep, piep – da haben sich zwei ganz doll lieb

Sara: Macht Babys!
Aurelio und Sara führen tiefgründige Gespräche. Ihre Empfehlung: „Mach ein Baby. Das ist so erfüllend. Ich bin dadurch ein ganz anderer Mensch geworden.“ Aurelio: „Mit der richtigen Frau, möchte ich Kinder haben. Ich denke, ich werde ein guter Vater sein.“ Sara: „Ich prophezeie dir – mit 43 Jahren wirst du ein Baby haben!“

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Tränen bei Tanja
Bei Frohnatur Tanja hat sich viel angestaut. In der Öffentlichkeit zeigt sie sich stets tough und tapfer – doch an Tag 6 im Dschungel kullern bei der 24-Jährigen die Tränen.
„Ich will mich nicht schwach zeigen. Wenn die dann sehen, dass ich heule, dann sehen alle, dass ich verletzbar bin“, schluchzt Tanja. Zudem vermisst die „DSDS“-Sängerin ihre Mutter. Angelina tröstet Tanja: „Ich heule zuhause auch richtig oft, so bin ich halt.“
Aurelio macht Tanja Mut: „Du bist ziemlich tapfer. Hätte ich nicht gedacht. Wirklich nicht. Das hätte ich nicht gedacht. Sehr sogar.“
Angelina und Tanja sprechen über ihre Mütter. Beide sind größtenteils ohne Vater aufgewachsen. Tanja: „Das müssen wir echt machen, wenn wir wieder rauskommen. Unser Geld nehmen und dann unsere Mums zum Urlaub einladen, die haben das so verdient. Sara gesellt sich zu den Mädels und tröstet nun beide.
Angelina: „Wir haben geheult.“ Sara: „Das tut gut, lass laufen.“
Am Ende geht es allen wieder besser…

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Piep, piep, piep – Guten Appetit
Walter und Tanja haben in der gemeinsamen Dschungelprüfung 6 Sterne erspielt. Dafür bekommen die Dschungelbewohner zum Abendessen einen Hasen, einen Bund Spinat, einen gelben Kürbis, vier lila Karotten, einen Zweig Zitronenthymian, vier Baby-Bananen und vier australische Fingerlimetten. Maren und Jörn zaubern aus den Zutaten ein leckeres Mahl für alle Camper. Nur Buckel-Walter schmeckt es nicht, dass die ehemalige Glücksradfee den Kochlöffel schwingt und stänkert rum. Auch Patricia hat am Essen etwas auszusetzen: „Hase, Affe, Gorilla. Immer dieses ekelige Fleisch!“

Lade mehr verwandte Beiträge
Lade mehr von axodos
Lade mehr Tagebuch

1 Kommentar


  1. Metatron Wahrheit

    22. Januar 2015 um 4:43

    Der Hypochonder Walter ist ein Arschloch wie Er im Buche steht!! Es muss alles nach seiner Nase gehen und wenn nicht, dann benimmt er sich wie ein kleines Baby und heult rum!! Er stiftet die ganze Zeit Unfrieden!! Ist Unverschämt und beleidigend zu Maren!! Usw….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht [Erforderliche Felder sind markiert] *

Siehe auch

Tag 6: Einer für alle und alle gegen Helena

Im Camp sitzen die Promis gerade beim Frühstück, ...

Dschungelprüfungen

twitter

Für Fragen, Anregungen oder Kritik schreib uns bitte. Wir versuchen Dir schnell zu antworten!
Senden