Tagebuch

Tag 13: Walter muss das Camp verlassen

Brust oder Keule?! Nein Bacon!
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Frohnatur Tanja macht sich Sorgen um ihre Brüste. Sie hat das Gefühl, sie verschwinden langsam. Dabei ist sie doch so stolz auf ihre prallen Dinger. Und wenn ihre Brüste noch kleiner werden, wer soll sie dann noch lieben? Tanja vertraut sich Rolfe an: „Rolfe, jetzt mal ernsthaft und ohne Witz. Findest du meine Brüste sind kleiner geworden?“
Rolfe guckt: „Ich finde die prall!“
Tanja greift sich selber an ihre Oberweite: „Ne, die sind kleiner geworden. Weißt du, wie ich immer meine Brüste nenne? Bacon, also Speck. Ich bin immer total stolz auf meinen Bacon, aber langsam verliere ich meinen Bacon! Ich schwör‘s dir, ich habe meinen Bacon verloren. Und weißt du warum ich sie Bacon nenne? Weil jeder Speck liebt! Glaub mir, jeder Mann liebt Speck. Ich nenne die immer voll liebevoll Bacon. Bacon One und Bacon Two. Aber die sind kleiner geworden! Guck doch mal hier.“ Tanja lacht und jammert gleichzeitig.
Und weiter geht’s: Weißt du, ich esse immer voll gern so fettige Sachen, Pommes, Würstchen, Krakauer… Und ich schwöre es dir. Wenn ich fettig esse, geht das immer voll hier rein!“ Rolf witzelt: Wenn du zurück kommst, bist du platt wie eine Flunder.“
Tanja: „Ich muss zwar lachen, aber das belastet mich voll. Mein Bacon ist weg. Jeder Mann liebt Bacon – außer Aurelio, der ist Vegetarier. Welcher Mann soll mich denn jetzt lieben?“ Rolfe beruhigt Tanja: „Schatz, das kommt aber wieder. Sobald du wieder anfängst zu essen füllt sich das alles wieder auf! In 14 Tagen ist alles so wie vorher.“

Sodbrennen und Magenschmerzen
Jede Frau im Camp ist härter im Nehmen als „Leid“-Wolf Aurelio. Der Dschungel-Softie jammert über Magenschmerzen und Sodbrennen. Er gibt dem Tofu die Schuld.
Maren spendet Aurelio Trost und rät ihm, im Dschungeltelefon nach Medizin zu fragen.
Erst winkt er dankend ab, geht dann aber doch ins Telefon: „Habt ihr was gegen Sodbrennen? Das ist eigentlich das, was mich am meisten stört. Das Sodbrennen kommt mir bis hier oben hin!“

Apropos „Bis hier oben!“
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Aurelio stehen Walters Mätzchen ebenfalls bis oben!
„Erinnert mich daran, dass ich Bananenbrot hole in Singapur – warmes Bananenbrot“, bittet Aurelio seine Mitcamper. Walter witzelt: „Was ist warm und riecht nach Banane? Affenkotze! Das riecht wie Affenkotze!“
Aurelio steht kurz vorm Explodieren: „Was ist wie Affenkotze? Willst du mich verarschen. Hast du schon mal Bananenbrot gegessen?“ Walter versucht Aurelio zu besänftigen: „Du verstehst mich nicht – ich habe gerade einen Witz gemacht!“ Doch mit Aurelio ist heute nicht gut Kirschen essen. Später echauffiert sich Walter über seinen Kontrahenten und Tanja muss sich die ganze Schose anhören: „Der fing doch eben schon wieder an. So ein Arschloch, bin froh wenn ich den los bin. Ich laß‘ mich nicht mehr blöd anmachen von so einem 37-jährigen Vollidioten. Was will der von mir? Der ist aggressiv gegen mich.“
Tanja wie gewohnt easy-pisi: „Ach quatsch. Chill‘ mal Walter – Red‘ mit ihm!“

Auch wenn sich die erhitzen Gemüter am nächsten Morgen abgekühlt haben, muss wieder ein Camper den Dschungel verlassen. Die Zuschauer haben entschieden:  Walter muss seine sieben Sachen packen!

Lade mehr verwandte Beiträge
Lade mehr von axodos
Lade mehr Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht [Erforderliche Felder sind markiert] *

Siehe auch

Tag 13: Brigitte Nielsen ist raus!

Menderes kehrt überglücklich von seiner erfolgreichen Dschungelprüfung zurück ...

Dschungelprüfungen

twitter

Für Fragen, Anregungen oder Kritik schreib uns bitte. Wir versuchen Dir schnell zu antworten!
Senden