Tagebuch

Tag 12: Rebecca muss das Camp verlassen

Thailand? Niemals!
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Tanja und Maren schwärmen von Thailand als Urlaubsparadies.
Aurelio mischt sich in das Gespräch und rät von einem Besuch ab: „Boah nee, da würde ich niemals hinfahren. Wart ihr schon mal auf den Malediven oder auf den Seychellen? Oder Mauritius? Zehnmal so schön wie Thailand!“ Obwohl Aurelio noch niemals in Thailand war, macht er den Dschungel-Mädels das Land madig.
Aurelio stänkert weiter: „Ich will da noch nicht mal hin! Und die ganzen Krankheiten kriegst du da auch hinterhergeworfen. Ich kenne genügend Leute, die schon mit Krankheiten zurückgekommen sind. Und die labern nicht nur.“
Maren kontert: „Na dann haben die mit der falschen Frau Sex gehabt.“
Und jetzt gibt auch noch Walter seinen Senf dazu und schwärmt von Barbados.
Maren hat dieses Urlaubsziel allerdings gar nicht gefallen: „Ich war auch schon auf Barbados und es ist schrecklich. Bäh. Ich fand‘s furchtbar.“ Vor der Dschungeltoilette sind die zwei Streithähne allerdings wieder einer Meinung und wettern gegen Aurelio. Walter: „Der geht mir auf die Eier mit seinem Befehlston. Thailand ist scheiße, alles, was wir sagen ist scheiße. Dann soll er doch nach Italien gehen. Ewig diese Bevormundung. Ich lass‘ mir das nicht gefallen. Der zieht nur ne‘ Fresse, die ganze Zeit. Irgendwann langt es….“

Lästerei am Lagerfeuer
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Als Walter und Tanja gemeinsam Nachtwache am Lagerfeuer schieben, ist Walters Lieblingsthema wieder „Aurelius“. Er regt sich darüber auf, dass Aurelio keinen Respekt vor ihm habe. Tanjas Tipp: „Vielleicht solltest du mit ihm darüber reden?“
Walter spielt die beleidigte Leberwurst: „Nee, das ist mir zu doof! Ich habe schon mal gesagt, er soll mich einfach in Ruhe lassen. Der ist für mich unerträglich. Der ist so herrschsüchtig. Vielleicht ist er unsicher? Oder ist es Taktik? Dann will er mich mürbe machen! Aber ich will keinen Ärger. Ruhe und Harmonie. Ich bin ohne Aurelius hier rein und komme auch ohne Aurelius hier raus.“

Und schon wieder Aurelio…!
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Der Italo-Macho und Dschungel-Leitwolf hat sich längst als Camp-Softie entpuppt.
Nachdem Aurelio am elften Tag gemeinsam mit Tanja die wenigsten Anrufe bekommen hat, macht er sich Gedanken über seine Rolle im Dschungel. Er überlegt, ob das Camp für ihn überhaupt noch einen Sinn macht. Rebecca versucht Trauerkloß Aurelio aufzumuntern. Doch die gutgemeinten Worte wollen einfach nicht fruchten. Sogar seine Landsleute sind dem Männermodel egal. Rebecca: „Die ganzen Italiener wären traurig.“ Aurelio: „Das ist mir in dem Moment egal. Ich bin mir wichtiger, als das, was Italiener denken.“ Rebecca: „Die machen aber vielleicht Public Viewing in Pizzerien…“ Aurelio: „Ja, dann müssen sie das beenden. Ich kann nicht immer Rücksicht auf andere nehmen, ich muss mich ja selber wohlfühlen.“ Nachdem Aurelio erst in Australien bewusst geworden ist, dass es kein Preisgeld, sondern lediglich die Dschungelkrone zu gewinnen gibt, hat er keinen Elan mehr. Für ihn heißt es jetzt nur noch: die Zähne zusammenbeißen und solange durchhalten wie nötig…

Es ist wieder an der Zeit, dass ein Dschungel-Star das Camp verlassen muss. Diesmal hat es Rebecca erwischt!

Lade mehr verwandte Beiträge
Lade mehr von axodos
Lade mehr Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht [Erforderliche Felder sind markiert] *

Siehe auch

Tag 12: Nathalie Volk ist raus!

Sophia ist der Meinung, dass von Thorsten und ...

Dschungelprüfungen

twitter

Für Fragen, Anregungen oder Kritik schreib uns bitte. Wir versuchen Dir schnell zu antworten!
Senden